mosaik p144Die Feuerwehr wurde im Jahre 1890 gegründet. Im Gründungsjahr hatten sie zwei Spritzen mit einem Walzendurchmesser von 80 – 100 mm, einen 60 m langen Schlauch mit zwei Paar Schlauchschrauben, fünf Feuerhacken, 20 Gabeln und Schaufeln.
Der erste bekannte Leiter war der ev. Schuldirektor Ludwig Purth. Die Gründungsmitglieder sind unbekannt. Von der Gemeinde erhalten sie seit 1900 eine Unterstützung, die sie seitdem regelmäßig bekommen. Aus dem Jahre 1905 stammt die erste handbetriebene Spritze. In der Schmiede von Michael Marx wurde die erste Zeugkammer eingerichtet. Später, im Jahre 1922, wurde das selbständige Spritzenhaus gebaut.

mosaik p148Im Jahre 1558 war Agendorf die größte Stadtgemeinde – nächstgrößte war Harkau. In diesen Jahrzehnten wurde, dank der gesegneten Arbeit der treuen evangelischen Lehrer, deren Namen leider unbekannt sind, erfolgreich unterrichtet. Mittel der Verbreitung der protestantischen Lehren war außer der Kanzel die Schule. Das Lesen der Bibel war Pflicht. Es trug wesentlich zur Verbreitung der Lese- und Schreibkenntnisse bei und half bei der Erhöhung des allgemeinen geistigen Niveaus. Der Protestantismus erreichte seine ersten Erfolge durch die Schule

Richter – Notar - Kleinrichter
Die politische Verwaltung des Dorfes hat formell der Richter (heute Bürgermeister), in der Wirklichkeit aber der Notar inne. Die Zuständigkeit des Richters dehnte sich nur auf das Dorf aus, an dessen Spitze er stand. Im Jahre 1873 gab es bei uns auch ein Kreisnotariat, zu dem mehrere kleine Dörfer gehörten. Der Kreisnotar war ein Verwaltungsfachmann, Repräsentant des Staats, der höchstrangige Beamte des Dorfes. Der erste Kreisnotar des Dorfes hieß Samuel Macher.

Bericht von Elisabeth Hauer und Maria Glaser, geb. Hauer

Aus dem Kirchweihfest wurde im Laufe der Jahrzehnte ein recht weltliches Fest, bei dem sich die Frauen vor lauter Vorbereitungen kaum mehr Zeit nahmen, in die Kirche zu gehen.

Dies ist ein detaillierter Ortsplan von Agendorf mit jedem einzelnen Haus/Hof zur Zeit der Vertreibung 1946 nebst ihren Bewohnern. Das Gesamtdorf ist in das "Hauptdorf" und den "Beri" unterteilt. Die Grafiken sind unten dargestellt.