Anno 1688 Jähriges Auffmercken

In diesen 1688 Jahr. Ist ein solcher warmber Wünther gewessen, In welchen ess, vor Weynachten oder hernach kei­nen Schnee gehabt Hath. Biss In Hithen merzen, da ist erst ein grosser schnee gefallen, da die Leuthe Vermeinet haben, er wird den traidt grossen schadten thun, Ist der Erthbothen aber gar trucken gewessen, vndt auff den schnee warmbes wether komen, dass er nie gefroren, Ist demnah dass wasser schön vsrsuncken, vndt Goth Lob In traytern nicht der ge­ringste schaden verspüreret worten.

Item den 18 Marty Ist die Graff Tockellin Müth Ihren Sohn den Jungen fürsten Ragozj, Vnd Ihrer tochter auff Wyen, mit teutscher Salfaquartj von ihren Schloss Mungatsch ankommen, da man auffBefelch Ihr Kay. May. Ihr die Kindter hat wekh genohmen, den Sohn nach Neuhaus In Böhern Werschickt, die tochter dem Vrschallinern zu wyen Ins Klos­ter geben, die Vestung oder zusagen dass Schloss Mungatsch Ihro May. übergeben.

Item Haben Vnssere Fleischhacker. Alss die Stath Mei­ster Heyr vmb Mith fasten das fleisch hacken der Statt auff gesaget, dass sye nimermehr könen hacken, sondern sye ha­ben zu Viel ein gebiest, vnd miessen gar zu grosse Steuer von Handtwerckh geben, also Könen sie nimmermehr bestehen, worüber Ihr Gestr. Herr Burger Meister den 5 vndt 6 Apbril gem. tag gehalten. Vndt sie die fleischhacker, einen Jeden Insonderheit Befraget, dass sie alle 17 Stath meister vor rath vndt gem. auss gesaget sie könen nimermehr hacken ein E.R. hat ihnen Halb Steuer nach gelassen, sie solten sich erkleren wie sie könten noch nichts versprechen, sondern sie haben kein Geldt zum Hacken etliche haben sich 4 Verlauten Lassen sie wollen hacken. Allein man solte auss der gem. Leuth mit schickhen auff den Heyling stainer Marckh die da sehen wie theur sie ein kauffen. nach denselben wollen sie mit Rath vnd gem. schlissig werten, wie sie ess ihns künfftig könen hacken, Welches den auch also ist geschehen, das man ihrer 4 hat mit ihnen geschicket, die dar haben gesehen, ihren ein kauff. Vndt Rath vndt Gem. Berichtet dass sie 48 Ochssen haben kaufft, die Kosten 1383 Reichstaller. Vndt ist das pahr auff 8 ½ Zentner geschäzt worten. Durch vnndt durch, also ists ihnen zum ostern diesse 48 ochssen Verwilliget worten. zu hacken dass Ib. per 8 vng. das Kälbere vndt Junge Lemere auch vmb 8 vng. In gey pencken, vmb ein halben vng. rechter.

Item ist auch Heyr die Schiess Stath vor dem Michaels­thor von den Schüzen verlassen vndt aufgeben worten, vndt mith Verwilligung E. E. Eath solche In den Lacknerischen Mayrhoff In die Vorstath her kommen, vndt In oster feyrtag zum Erstenmall alda geschossen worden.

Item den 27 vndt 28 Apbrill Hat ess erst sehr geschniben vndt einen grossen Schnee her geworffen.

Item den 9 vndt 10 May seyn Heyr die teutschen Völcker über all auss den quatiern auff gebrochen, vndt fier Stuel Weissen Burg gezogen. Welche Stath mith Acord noch In diesen Mey Monnath ist über gangen. Da man sye hat Lassen die Türcken drauss abziehen, vndt sicher biss an die Thana ab. Bekleidet.

Worüber den 30 May alss den Sontag vor pfingsten. Alhier Bey vns Evangeliischen vndt Cartollischen Groth den al­ler Höchsten gedancket. Der Vnssern aller gnedtigsten Kaysser König vndt Herrn einen Syg. nach dem andern wider diesen Hochmietigen stolzen Erb feyndt gibt vndt bescheret Vnsser Lieber Goth Im Himmel der wolle noch ferner Vnssers aller gnedtigsten Kaysers, vndt Königs waffen wider Ihme vndt alle seyne feinde segnen, das sye seine feyndte verzagt werten mith forcht vnd schrecken, Hingegen die Vnsserigen aussristen mith muth. Stercke. vndt weissheit vnd Krafft vom Himmel.

Worüber der Generall Butyanj mith den Vngern Kanischa Bloquierth : ihnen kein traidt Hin ein gelassen, sondern von Vnssern Leythen teils abgeschniten, theils verbrenet vndt von Ihnen keine Sell herauss gelassen, Ingleichen ist auch Syget Bloquiert worden. Worzu, zu solcher Bloquirung dass Landt dieser seiten hat miessen wagen hergeben, die von Günns auss haben In ihr Lager hin Proviant Mell hingef ürth. sein auff vnsser stath kommen 21 ½ wagen die Därffer 4 wagen auch darzu miessen hergeben, worüber 4 Inerhalb 4 wochen zu ruckh seyn kommen, zwen wagen haben miessen die ganze Zeith drunten mit Viech vndt Leuthen Verbleiben, welche ha­ben miessen zue fihren was sie braucht haben In Lager, die Bezahllung den Leuthen bey den Viech vnndt wägen, haben vnssere Baurn Manatlich durch einen felthieter Ins Lager schicken (müssen).

Hin gegen Ist die Kaysserliche Haupt Arme wort gema­schiert auff Kriegisch Weissenburg zue. dem feyndt etlich 1000 starckh alda angetroffen, demselben gschwindt stöss geben, dass er geflochen, Hin gegen, hin gegen die auss der Stath geflochen sie auff die schiff gesezet. Vndt Inten auss gefahren. Vnsseriche aber haben die stath angezindet, vndt alle auss brendt, das gschloss aber hat sye nicht ergeben, Biss Vnsserj mit sturmeter Handt haben eingenohmen, welches ist gesche­hen den 7 September, vnter den Comandto dess Durch Leuch­tigsten Chur füersten In Payrn. Worüber den 19 September alhier. bey Vnss Evangellischen vnd Cartollischen Goth den Herrn In den Kürchen gedancket, vndt das te Deum Laudamus gesungen wordten, auch die Stuckh auff den Pasteyen 3 mal Loss gebrenet. Vndt der gem. auff den Rath Hauss. zum gedechtnus ein Mith tagmall gegeben wordten.

Vndt Weillen der König In frankreich Vnssers Allergnedtigsten Kayssers Königs vndt herrn fictory in Vngern widter den türcken vernohmen. Ist er den türcken zu gefallen. In das Römische Reich ein gefallen. Vndt also Balth 4 Churfirsten von Ihren Residenten vertriben. Alss den Churfürsten von trier, den von Köln, den von Mainz, den von Heitlberg. Vndt darbey fillipsburg den Kaysser wekh genohmen. In Würtenberger Landt Vbel ge-hausset. Viel Hundtert dausendt fl. Brandt geldt weckh ge-fürth auss den Reich, vndt In Suma so Vbel gehauset Alss der türhkh nimehr thun Hete könen, Keine zue sag keinen menschen gehalten die weyber vnd Jungfrauen geschendtet dass halt die Hayten nicht erger könten machen. Alss wie ers gethan hat. Vndt Lest sich den aller Christen König nennen, wer wil ess glauben aber. Dass er einen Christlichen Bluthstropffen In Ihm hath.

Vndt Nach deme der türekh nun gesehen, dass er so sehr einbiessen thuet alle Jahr, Hat er vnerhert vmb früdten gebe­ten Bey Vnssern allergnedtigsten Kaysser. König vndt Herrn. seyn demnach eine Botschafft her auff gelassen wordten, Welche den 10 october alliier seyn eingezogen, von türrcken vndt Griechen, seyn demnach In der Stath ein quatiert word­ten. der türekische Bothschaffter mit seinen türeken bey den Rothn ochssen. Der Grüchische Bothschaffter ist mit seinen Griechen bey den weyssn rössl einquatiert wordten. seyn 3 tag hier Liegen verbliben. Hernach hat man sie von hier Biss nach Bothendarff fort Konfuith. Alwo sie haben miessen Ver­bleiben. In deme man sie nicht nach wyen hat Lassen Kom­men.

Item hat auch Heyr E. E. Rath nebenst E. E. Gem. we­gen dess Lössen einen schluss gemachet, das keiner Ehe hat dörffen Lössen Biss Widerumben von Rath vnd Gem. Erlau­bet ist worden, welches ist geschehen, den 21 october alss am S. Vrssala tag. ist frey geben worden Jederman zu Lössen. worüber ess gleich den 26 dito hat angefangen zum schney­ben. Aber gleich darneben zergangen den 28 vndt 29 Inglei­chen disser ist schon die Nacht vndt den Morgen biss gegen 11 Vhr Ligen bliben, Hernach gleich wohl widerumpen vort weckh gangen. Am allerheyllung Hath ess zu Mit tag an ge­fangen zum schneyben. Vndt denselbigen ganzen tag vndt die ganze nacht, wie auch noch den andern tag, dar zue geschniben, dass der schnee In allen weingarten fast Knie tieff gele­gen, dass man gar wenig weymber her ausser dess schnee hat gesehen, vndt ist noch nit Viertenteil gelessen gewessen, wass vor gedancken Ihnen die Leuth über solchen schnee der Vnss zu friezeitig über fallen hat, gemacht haben, In deine ess dass ansehen gehabt, dass man den Edlen seegen wirdt schon drausten miessen Lassen. Vndt Goth Hethe ess auch wohl thun könen vmb unsserer sündten willen. Allein Goth ist seiner Barmherzigheit Ingedenckh gewessen. Vndt dass seuffzen der armen Oedenburger erhöret, vndt den 4ten november ei­nen so starchen vntern wündt drein geschicket, dass man nit gewisset hat wo er In tag vndt nacht ist hin kommen, dass man widerumben mit freudten hat könen Lössen, Vndt hat In weinbern nichts geschadtet, den ess nichts darvon auff der erten gelegen, sondern sein alle noch an stocke gewessen die weynbeer. Hernach hat ieder drauff getriben auff dass Lössen. wie er nun könen vndt megen hath, vndt wirdt Ins künfftig nit vor rath samb seyn. Solchen Lessen Schluss zu machen sondtern wie man einen Jedten Lesset arbeyden, so wirdt Ihm auch frey stehen zu dem Lessen er mag anfangen wen er wil.

Anno 1689. Jährige Begebenheit Seitenanfang
Ist ein kalter vndt harter Wünther gewessen. In deme vnssere weyngarten. Allent Halben von der wünther Gefrier grob eingebiest haben.

Item den 10.11.12. Jener Ist der Fycjgspan hier gcwest. her Ziracky Müth den Landtrichter vnd von den freistethen die abgesandten, vndt denen handwerckhs Leuthen vndt tabry Leyten den taxt gemach, wass man Jedten, wegen seyner Arbeyth zallen vndt Lohnen solle. Ist aber Bey dissen Schluss nit Lang verbliben.

Jedoch haben der 29 Jener auff Befelch disser Commission. die fleischhacker miessen anfangen, das lb rindfleisch In Stath pencken vmb 6 vng. das Kälberne vmb 7 vng. In gey-pencken Jedtes vmb Ein balben vng. rechter.

Ingleichen hat die Stath disses Jahr, das wünther quatier miessen tragen. Vndt zwar den Herzog von Lothring wi-derum. welches ist über 13000 fl kommen. Ist demnach kein anschlag gemachet worden, auff die Burgerschafft, sondern solches Geldt zu Leichen genohmen worden. In deme der Hath die quatier steur solle helffen mit Zallen.

Item den 6 Marty welches In dissen Jahr war der Sontag Reminissere. hat man alhier bey vnss Evangellischen das te Deum Laudamus Gesungen vnd eine danckh Preddig gehal­ten, dass Goth der Allmechtige vnssern allergnedtigsten Kayser König vndt Herrn die hoch Importierlich festung Sygeth. vnder Canischa mit acordt von den Türeken ist ein grambt vndt villen geschiz übergeben wordten. welche der türckische Kaysser Sollimanus 1566. mit sturmbender Handt ein genohmen da er biss 70000 Mann dar vor hat sizen Las­sen. Ehe erss von Serynj bekommen vndt Biss dato. Ihnen gehabt, mit Verlust Vieler Christen.

Item den 13. 14. 15 May ist grosser reyf. vndt gfrier dar bey gewessen, welche in vnssern weingarten grossen Schadten gethan.

Item den 25igsten September, hat man alhier abermallen In allen Kürchen das te Deum Laudamus gesungen, wegen er­haltener Victory wider den türckhen. vndt des franzhossen, In deme der Prünz Ludwig von Badten, mit 24000 Mann, den türcken vnter Kriegisweyssenburg mit 80000 Mann an­getroffen. Denselben In die flucht geschlagen. 4000 mann dar von erlegt, alle seine Bogaschy. Zelter. Monizion 105 grosse Stuckh wege genohmen. In dem Reych Im franzhossen, die Churfirstliche Stath Mainz weg genohmen widerumben.

Item Ist In Anfang dess Monnath octoberis Ihr Kay. vndt Königl. May. mit dero Kay. vndt Königl. Gemachlin, vndt den Vng. König Josephum nach Augspurg auff den auss geschribene Reichstag gereiset. dem König Joseph, auch zum Römischen König zu krönen zu lassen.

Item dem 9 october hat mann alhier widerumb das te Deum Laudamus gesungen. Vndt. auff den pasteyen die stuckh 3 mall Loss gebrendt. wegen widerumben erhal­tener Victory wider den türcken. In deme mehrmallen Prünz Ludwig von padten. Den türekh bey Nyssa. mit 16000 Mann, den türcken mit 60000 Mann angegriffen solchen in die flucht geschlagen 10000 derselben vmb gebracht, etlich 1000 Ins wasser gesprengt. dass sie haben miessen ersauffen. widerum­ben alle Ihre Bogaschy bekommen darmit 30 grosse stuckh. 3000 pferdt die Stath Nyssa ein genohmen. welche des tür­cken proviandt Hauss war. In welcher sye bekommen 7000 Muth Habern. Zwey mall hundert 1000 griene Bischgothen, 15000 Zentner zwey Bachenes Brodt. 20000 Muth traydt vndt Mell.

Canniecha Ist diesses Jahr Vorthan Bloquirth gewessen, mit den Generalle Graff Butyanj wie auch den wünther hin durch, welche sye noch mit Ergeben haben.

Disses 1689igsten Jahr ist gar ein gringes weyn Jahr gewessen, nit nur allein bey Vnss allhier sondern In ganzen Landt herumb. Ist avch nur ein mittlerer weyn gewachssen. welcher zu Aussgang dises Jahr vmb 6 vng. die Halbe ist Verleigebt worden, der 88er die Halbe per 10 vng. der 87er die halbe per 8 vng. Der Mezen Wayz ist zu Auss gang dises Jahr gewessen vmb 25. 26. 27. 28. gr. dass Kohrn vmb 11. 12. 13. gr. die gersten vmb 14. 15 gr. der habern 9. vnd 10 gr. Dass lb rindtfleisch In Stath pencken vmb 6 vng. In gey-pencken vmb 5'/2 vng. das Schweine In stath pencken vmb 7 '/2 vng. In gey pencken vmb 6 ½ vng.

Gestorben seyn diss Jahr Bey Vnss Egellischen 244. In Lacareth auch 4. ist zusammen 248. denen Verleihe der Liebe Goth Inn der Erten eine seellige sanffte rueh. vndt am Jenen grossen tage eine fröhliche Auferstehung vnss aber allen zu seiner Zeith, eine seellige Nach farth. Vmb Christi willen ammen. Gebohren seyn bey vnss worden 238. Darunter 6 Hurn Kündter. Goth Lasse sie alle sambt in Gothes furcht aufwachssen. Cupollürth seyn Bey vnss worden 65 Bahr. Goth gebe denselben eine früdtliche Ehe vndt ihre tegliche narung.

Anno 1690 Jähriches Auffmerckhen Seitenanfang
Item In Anfang disses Jahr, hat der Obrist Strasser ein vnglichselligen straich gethan mit den türcken. Da sye in Albanien hinein haben einen straiff wollen thun-seyn aber Verkundtschaftt den Türcken worten, da er mit einer grossen Macht auff sye gebast. Vndt von den vnssrichen biss 6 Regemendter zu schandten gemacht, worunter auch ein herzog von Hanoffer gebliben. vndt Er ihn gleichen der Obrist Strasser.

Item den 12 february. Hat man allhier In allen Kiirchen das te Deum Laudamus gesungen, vndt die Stuckh auff den pasteyen drey mall Loss gebrendt. wegen vnssers Jungen König Josephus auff den Reichstag, zum Römischen König ist auch gekrönet wordten.

Item den 18 february Ist durch denn Gerichts diener al­hier auff den Blatz auss geruffen wordten, das kein Burger, oder Ihnwohner. Keinen Judten über nacht, herihnen ihn der Stath oder Vorstath Beherbigen solle. Bey 5 fl. Straff. Auch nach Klokhen 9 Vhr kein mensch In der Stath oder Vorstath. ohne Licht gen soll sonst wirdt Er durch die Bestelte wacht ein gefirth vndt abgestrafft werdten.

Item den 29 Marty. Ist Ein türckischer Aga. Von Canischa, mit Ihr Irmenenz. herrn Cartinaln Graffen von Golle-nitsch. Alhier ankommen, vndt über nacht alhier gebliben In den Scharkanischen hauss. den 30 Marty aber forth. nacher Wyen. Zu Ihro Kay. May. zu tractiern. Wegen der über Gab der Festung Canischa.

Item den 3 Apbrill. Ist die Vestung Canischa. von den türhken Vnssern allergnedtigsten Kaysser. König vndt Herrn Eingeendiget vnndt übergeben wordten. welche Ihn Nahmen Ihro Kay. vndt. König May. disser über Gab haben bey ge­wohnet, alss hr Graff Caprary vndt herr Graff Butiany. da ein alter Waschy zu Ihnen gesaget, da Er ihnen die Schlüssel der Vestung. über reichet, da gebe Er ihnen, eine solche Vestung über, dergleichen In ganzen Europa nit ist zu findten.

Worüber Bey vnss den 23 Apbril das te Deum Laudamus ist gesungen worten. Vndt Goth dem Allmechtigen dar fier gedancket. Dass Er solche Vestung widerumben In der Christen hendte gegeben, welche sie Biss 90 Jahr Ihnen ge­habt haben, vndt den Christen dar durch Viel schadten zue gefieget.

Item den 24igsten Juny. Ist das Ib. rindtfleisch. In Stath Bencken angefangen wordten zu Hacken pr 5 vng. In gey Bencken herausten vmb 4 ½ vng.

Item den 26igsten Juny. Ist Nachmitag vmb 2 Vhr. Ein schweres wether üben die aussern Langschilling vndt tudel-asser komen da der Schaur darihnen grossen schadten gethan hat. die gipffel sehr abgeschlagen vndt die weynber alle meng­lich gemacht.

Item den 24igsten Jully. hat man den Stathmeistern In Fleischhackern die Ladt von Ihren Zechmeister. Den Johann Hänssl weg getragen auff dass Rath Hauss. nach deme sie das lb rindtfleisch. nit vmb 5 vng. mögen hacken sondern haben das fleischhacken auff geben, worüber sie also die Benckh ha­ben miessen rammen, vndt seyn die Gey Meister Hinein. In disse Benckh die hacken ess alle tag vor 5 vng. dass lb rindt­fleisch. Vndt hat gleich E. E. Rath einen Zechmeister vnter den Geymeistern Erwölth. vndt denselben die Ladt von Rath Hauss. Lassen zu seyn Hauss tragen.

Item den 10 September. Ist erst Nachmitag vmb 2 Vhr ein schweres wether komen, vndt sehr geschaurth. In obern vndt mitern greissern. tuttlesen. Langschilling heyl : Xer. Kazendorfer. Kröissbecker Neuberg Mörwischer Saz. vndt hauss Saz : da die weynber gegen den wether. alle auff ge­schlagen, seyn Worten.

Item in dissen Mannath Septembris. wurte der Graff Töckly In Sübirgen wirderumben Lebendtig. Kombt mit 60000 turcken vndt tathern an. hat die Kay. Arme Runierth. den Generall Heysster Gefangen bekommen. Vil Sybenbirgerische Edl Leuth nidter gemacht, vndt seiner Meinung nach fierst in Sibenbirgen zu werdten. Der Priinz Luy. aber geth von Kriegisch Weyssenburg mit 13 Regementer weckh In Sybenwirgen hinein den töckly aldta In seinen vorgenom­mene werekh zu verhindtern welches den auch geschehen ist. Alss Balth er den Prinz Loy hin ein komen in Sybenbirgen. hat der töckly miessen flucht geben, der türckh aber mit sei­ner Arme belagert hingegen Nyssa. welches der Starnberger. mith acordt den türckhen hat übergeben, da er gesehen wie er sie mit schiessen so starekh beengstiget, Welchen acordt der turekh gehalten, vndt den Graffen von Starnberg. mit seinen soltadten Biss nach Kriegisch weissenburg Convoith.

Aber er ist gleich von Nyssa. Ausgebrochen, vndt vor Kriegisch weissenburg gerucket. Vndt diselbige belagerth. vndt ihnerhalb 6 tagen sich derselben bemechtiget. wie man aber glaubt durch Lauter Verretherey. In dem vast ihn einer stundt die pulffer thurn sein Loss gangen, dass die Vestung Jemerlich ist zusammen geworffen wordten vndt bis 6000 Menschen verderbt vndt veserhith.was nicht auff das wasser ist komen. vndt hat ein schiff Erdabt, dass ist hernach den feyndt zu theyl wordten. der Commendant disser Vestung. Alss der General Asperman hat seine Sachen vor hero aus der Vestung hin auss auff die Schüff geflohet. ehe das feyr In Bulffer thurmen ist angangen. Ist auch mit den Leben dar von kommen, aberhernach zu Wyen In abrest genohmen wass derowegen wirdt her auss kommen, wirdt die Zeith geben.

Nach deme Nun der türckh disse Vestung widerumben In seine Gewalth bekomen vndt die Kay. Völcker so sein drauff gangen, vndt der türck war nun starckh. Ist Ein grosser furcht bey vnss erstanden, haben die Leuth von Landt angehebt zum flochen. Vndt Jedtermann gebethen Goth wolle nur den winter Lassen herbey kommen, den man hat glaubt Er wirdt weiter gen. Der Liebe Goth aber hat ess verhientert. vndt hat vnss den Herbst durcher. wie auch In winter bey den vnssrigen erhalten, dass er vnss nit hat könen schrecken. In zwischen sein die Kaysserlichen Völcker auss den Reich herein gangen, dass man Esseckh vndt offen besser besezet hat der Liebe Goth hilff vnss weiter, vndt Segne die gerech­ten waffen vnssers aller gnedtigsten Kayssers. Königs vndt herrn. nebenst seinen allegierten noch weiter, wider alle seyne feyndte.

Item den 4ten december: hat sich zwischen 3 vndt 4 Vhr Nachmitag Ein Ertbeben vernehmen vndt hörren Lassen alhier, vnndt so Viel man nachricht hat. ists vast In der gan­zen Christenheit verspürth wovdten. aber am theils orthen Viel stercker, Absonderlichen In Kärnten, da ess ganze Steth, vndt gschlösser verschüthet vndt zusammen geworffen hath. Goth gebe dass ess nichts besses nach sich zihen mochte, die Baurn auff den Landt sagen. Ess bedeuten guete fruchtbahre Jahr. Vnsser herr Barth hath aber Ein gefürth In der Predtig. Auss dein 18 psalm. wen Goth der Herr zornig ist so be­bet die Erdten. Also glaube ich auch dass der allerhöchste zornig ist. wenn er durch Ertbeben Steth vndt Gschlösser zu samen über Einen Hauffen wirfft. Darumben wir wol Vrsach haben, denn allmechtigen Goth zu bithen, dass Er unss wolle mit dergleichen straffen verschonen.

Worüber den 12 decembris: Ein solcher grosser oberer stürm wündt erstandten. der so gesturmbt vndt gerissen hat. das er vmb viel 1000 fl. hat schadten gemacht hin vndt wider In stethen vnndt auff den Landt. ist auch einen Schlessinger diss wider fahren, Bey weiglstarff auff den tamm. Der seinen wagen von hier mit weyn beladtener hat weckh gefürth, dass so gleich der grosse sturmb wündt einen grossen Wasseralber Baum hat vmb gerissen, der auff dem geladtene wagen ist zuegefallen, vndt zwey Vass zerschlagen, das der weyn ist aller auss gerunnen.

Anno 1691 Jähriges Auff Mercken Seitenanfang
Item disses 1691 igste ist nit gar zu strenger Wünther gewessen In der Kelten. In deme man nit dass geringste gespierth dass die Kelten In weyngarten enigen schadten gethan Hete.

Item den 20 february alss an einen Erchtag vmb halber 6 Vhr Ist bey einen Zischmanmacher. Bey den Wündtmilthor neben der Herr Jesuwither Convicth. Ein feyr auss kommen, welches so geschwindt über kommen ist. Auff das Mauth Hauss welches zu aller vnssern grösten Vnglickh mit strab gedecket war. so die brenenten fliegeten Schindl gleich gezindet. das von gedachten Mauth Hauss. der wündt ein Knopf von einen Schäbel. gar auff die wythen getragen, vndt solcher in dess Mosser Haus, vnter des Jacob Rathn seyn Rohrtach gefallen vndt also Balth gezindt, worüber dass feyr. gleich auch auff die eine Zeil Herüber griffen, vndt Beedte Zeilln Biss auffs thierl mit ein ander weckh gebrunen. Alss 16 Hauss vndt ist die withen gschleiniger ab Brunen, alss wir Herunten Bey nuss ists biss auff der Jessuwither Galleumb abgebrunen. Dass also In wenig stunden 24 Hauss sein abgebrunen welches feur durch dess Zischmanmachers Lehr Jung mit einen Kyen. auffen Boten ist angezindt wor­den vnndt mir mein schadten vndt auff Bauung 500 fl, ge­kostet hat.

Item am S. Georgen Tag seyn zween Kaysserliche teutsche Cammer Herrn Herkommen alss einer so die worth ge-firth hat. Hat geheissen der Herr von Ganss. welcher auff Kay. Befelch. so viel Cartollische In die Gemein ein gesezet. Alss Evangellische hin auff gen. darmit sie so viel stimmen haben alss wier. Haben auch alle Zechen wie sie hier sein In vierteln, die Zechmeister die Laten auff dass Rath Hauss miessen tragen da diss gesagt war. er der Herr von Ganss wirdts den Kartollischen Burgern einhendtigen, ist aber nichts drauss worden, sondern man hat ess widerumben einen jedten zech Meister ein gehendtiget. Vndt befollen einen gueten wirth dar bey ab zu geben. Vndt von dem ersparten. Jahrlichen zur Michals Kürchen wens sein kan etwas wenigs geben. Ess Haben auch die Burger alhier, vnd alle steurmässige. diss Jahr biss May monath, zwo vndt ein halbe steur wegen der Soldaten, ohne der ordinary steur richtig miessen machen auff das Rath Hauss. so den Leuthen sehr Harth ist an kommen.

Item den 7 May ist eine grosse Landt gfrier gewessen, so in Weingarten grossen schadten gethan. wie auch noch den 8 vndt 9 dito der Reiff.

Vndt nach deme Ess sich widerumben zur Wärmbe ge­schicket. Haben sich die Köffer häuffig In vnssern weyngar-ten ein gestelth. worüber E. E. Rath von Hauss zu Hauss hat lassen ein sagen bey der straff Koffer Klauben zu schi­cken, sein auch unssere dorffschafften zu Hilff genohmen das mans ganz Riethweiss hat her klaubt.

Item den 7 May ist Eine grosse Landt gfrier gewessen, so Berg vndt thall In den Weingarten verbrendt hat derglei­chen In 29 Jahren nit gewessen ist.

Item den 5ten Jully ist auf den Abendt Ein schweres wether kommen, vndt in dess herrn Mathies Vnger Mayrhoft' In der fischergasen bey den Rauehfanckh eingeschlagen. Aber Goth sey danckh nit angezindet solcher donner straich.

Item den 20 July. Ist vmb zwey Vhr. Nachmittag aber­mall ein so schweres wether kommen, vndt In der kleinen Botschy gassen. In des thranes seynen statl eingeschlagen. Vndt gleich angezindet. dass solcher verbrunen ist, Aber Goth sey Lob durch den grossen Regen so dar kommen, ist, Verhietet. dass solches feyr nit weiter kommen ist. sondtern Bey den statl. verbliben vndt erhalten wordten.

Item zum Anfang des September, haben sich vnssere Kaysserliche Arme, mit den türcken bey Sallamenkyer In eine öffentliche felth schlacht Eingelassen. Worüber der türckh biss auffs Haubt geschlagen. Vndt der gross Vessyr mit etlich vndt 20 dausendt türcken auff der Wallstath gebliben vndt den vnssrichen dass felt miessen ramben. doch mit Verlust auch biss 10000 Mann, vnsserer seyten.

Ingleichen hat sich auch zu Endt disses Jahrs bey Offen fürffkirchen die Pest eingestellet. worüber kein Mensch zu Vnss von vnten herauf! hat dörffen rayssen, Er habe den ei­nen glaubwirtigen Pass gehabt, dass er von einen solchen orth herreist wo Goth Lob guete gesundte Lufft. vndt nichts von keiner Infecktion wissen, wie auch von vnss nach wyen vndt Neustath ohne Pass kein mensch hat dörffen Reyssen, da bey über fuehr der Leuta Kaysserliche Commissarien seyn gewessen die alles gar genau Examinierth haben.

Item sein bey vnss Evangellischen gestorben disses Jahr 156. vnd 7 In Lazareth. hingegen auch bey vnss Gebohren 158. Copulierth bey vnss seyn worten 55 Pahr.

Auff Merckung auff dass 1692 Jahr Seitenanfang
Item In dissen Jahr ist so ein starcker kalter vnd harter wünther gewessen, dass nit nur allein die Böten Weingarten sondtern die See Weingarten seyn In den Wünther über Erfrorn.

Item In dissen Jahr haben wier auch In vnssern Landt noch grosse wünterquatier gehabt, vndt haben wier alhier dreymall miessen steur auffs Rath haus richtig machen we­gen dess quatierstandts allemall so Viel alss einer sonsten ordinary steur gibt. Endlich noch ein halbe steur wegen der Proviandt wagen, die man nach Gross Wardein In Sybenwirgen hat miessen schicken, zu welchen Proviandt wagen steur vnssre holten oder weingartner das Bahr 10 gr. ein Ledtiger 5 gr. hat bey tragen, miessen, Bey den andtern drey soltaten steurn. haben sie auch miesen das Pahr 1 fl. Kay. zue tragen, ein ledtiger 10 gr. dar zue. Die Proviandt wagen haben alle zu Offen, miessen auss allen gspanschafften zusammen kom­men, da sayn sye beladten worten. vndt hat Ihro Kay. May. ihnen noch zu den überaus von Zenten 1 xr. auff die meyl weg Zahlt.

Item den 18 february hat man zu Morgens frye, vnssern Lieben werthen herrn Christoph Sowitsch. Alsser tother Inn seyn Böth gefundten, Welcher den tag vor dass frie vndt Abendt Gebeth gehalten, wie auch eine Leich Sermon. Vndt hochzeit predtig. ohne Ansehung einer enigen Schwachheit, welcher toths Verblichener Cörper den 2 Marty auff vnssern Evangellischen Gothes Acker, mit Beweynung Viller 1000 Christen ist zur Erte Bestätiget worten. In dem er sein Leben In disser Welth gebracht, biss auff' 69 Jahr 9 mannath. vndt 5 tage. Vndt etlich vndt -10 Jahr alhier ein treu fleyssiger Seelsolger vndt Predtiger einer Evangellischen Gemein ge­wessen. Goth Verleihe seinen Leyb In der Ertcn. eine seilige vndt sanffte Ruch, vndt dermall einst eine frölliche aufferstehung zum Ewigen f'reudten Leben.

Item haben Ihro Kay. May. den Graff töckelly seyne Haus fraue in dissen Monnath. hinein geschicket In die türekey mit sichern Gleith. biss an die tirekische grenz, welche alss eine gefangeny In Nunen Kloster zu wyen ist gewessen. Nach deme Er den Generall Heyssler gegen grosserRannizion Loss hath gelassen auff dessen Erlethigung ist die Graff töckllin ihren herrn zue geschicket wordten.

Item den 16 Marty alss am Sontag Letare hath der herr Grueber seyne Erste predtig In vnssern Gotthauss alss Ein Beruffener Predtiger von E. Evangellischen Gem. alhier ge­halten. Goth Erhalte vnss Ihme bey Langen Leben.

Item den 18 Apbrill hat man von der Sonnen ihm Auffgang biss gegen 9 Vhr hin forthan drey Sonnen am himel gesehen.

Item den 20 Abpril hat der herr Michel Mayssner seyne Predtig alss Ein Erwölter von Einer Evangellischen Gem. alhier auff zue Lassung Ihro Kay. May. weiln Ihr hochwärthen herrn Johann Conradt Barth, vorn Jahr mit den schlag beriereth ist wordten vndt Ihme die Arbeith die ganze wochen hin durch zu schwer ist. Also ein zuegegebener Zuege lassen. Dass der herr Barth also in der wochen durch ver­schont ist mit gebeth halten vndt predtigen. Vndt die zwen

solches verrichten miessen. Ahn einen Sontag aber Verficht Er seyne predtig dennoch, wie auch In Beichten vndt communiciren.

Item den 15 Juny hath man alhier das te Deum Lautamus gesungen, vndt die stuckh auff den Basteyen 3 mall Loss gebrendt, wegen gross Wardeyn In Sibenwirgen. So sich mit Acordt dem Generall Heyssler Ergeben, welche Vestung den ganzen wünther ist Bloquiert vndt Attaquierth gewessen. Von den Kaysserlichen Corpos. Vndt solche der türekh In die 32 Jahr schon ihnen gehabt hath, nun gross Wardeyn die Schöne Stath. Jezt bistu durch Gottes Gnadt erlösset auss des türckhen Handt, Jezt mus tu den Sultam meydten, dich nach teutschen sythen Kleydten. Zeig die Spiz den Gross Vezier. wan Er mehr anschauz bey dir, Leopoltus freue dich, der so Viel feltigen Syg. Als sseynen Christen Kaysser Lesset solchen dich, tröste deine Betriebten Geister, weil dir spilt das glückh den meister Lebe ferner mit frischer Krafft. Biss dir Goth widerumben, neues gleich verschafft, dass winsche Ich auch auss herzen grundt. Dass dess türckhen sein Reych. vnter dir o grosser Leopolt möge gen zu grundt, Amen das hilff herr Jessu Christ, die weil du der Christen Ihr Schuz herr bist, hilff vnss durch deinen Nahmen. So wollen wir deine gemein, dich Lo­ben vndt dir danckbahr seyn vnndt frollich singen ammen.

Item, Wurte diss Jahr der Chur Skhächssische General felth Marschall. Her von Schenning welcher In Badt war. In

Böhmen zu.....von Kaysserlichen Völckern alta auffgehebt. Vndt von dannen Inss Mähren nach Spilberg gefürth, In Abrest. ob wollen der Chur füerst von Sachssen solchen Begerth, man solle Ihnie widerumben herauss geben, ist Er Ihm doch von Ihr Kay. May. nit erfolget wordten. was der Generall dentierth, dass Ihme Ihro Kay. May. hat lassen auff heben vndt nach Spilberg fiehren. wirdt die Zeith Eröffnen.

Item den 15 october starb der Hochgelahrte herr Johann Conradt Barth, welcher den 2 November alhier ist Begraben worten, welcher biss In dass 28igste Jahr alhier ein treuer Evangeliischer Prediger ist gewessen. An dessen stelle herr Michel Mayssner. Verbliben, wo vor hero auff zue Lassung Ihro Kay. May. seyn Capulan dissen Summer über war.

Item den 15 November: welches war der tag Leopolty. Ist herr Paran Nädl von Rust. zu Wyen Gartollisch wordten. welcher vor Hero Langer Zeith alhier Burger Maister auff der Evangellischen seyten ist gewessen, wie vornhero zu Er­sehen ist, iezt In seynen 62ich Jährigen alter hat er erst die Relligon geenderth. welches man nit glauben hat wollen, dass crs gethan hat, Biss auff den heyl : Christag, dass ers öffent­lich gezeuget, da er zu dem Cartollischen In die Kirchen ge­fahren ist, vndt ihren Gothes dienst Bey gewohnet.

Item noch In miten Mannath des Juny, hat E. E. Rath vndt Gem. Einhöllig geschlossen, einen acis auffs fleisch zu machen vor die Stath. die weillen wir grosse Aussgaben ha­ben vndt ist auffs lb fleisch ein halber vng. Akcis gemacht worten, dass also ven Zentner fleisch der stath ein halber fl ist zu kommen. Vndt sein zwen Ackcis herrn von Rath auss geordnet worten. ein Evangellischer, alss hr. Christoph Kämprl auff Cartollischer Seiten hr. Johan Lercher, disse ha­ben denen fleisch hackern so wohl Stath vndt gey Meistern, ihr fleisch In pencken abgewogen, darmit der Ackcis richtig ein kommen ist. Auch den fraschlern auff den Blaz ist ihr fleisch gewogen worten. dass sie ihren Ackcis dar von haben geben miessen, zu Endt des Jahr ist das traidt der Mezen ge­wessen 24 gr. der mezen. der Waiz vmb 32 gr. die gersten vmb 16 gr. der haber vmb 11 vnd 12 gr, Der Weyn ist diss Jahr mitlmessig gewachssen In deme man wegen viellen regenwether vor der Zeith hat miessen Lessen. doch ist die halbe pr 7 vng. geleygebt worten von den heyrigen wein.

Gestorben seyn bey vnss diss Jahr 123. gebohren 145. Copulirth 72 Pahr.

Auff Merkung über dass 1693 Jahr Seitenanfang
In dissen 1693 Jahr ist Ein gar Leydentlicher wünther gewessen. In deme Vnssere Weingarten keinen schadten von der Wünther Kälte Erlitten.

In dissen Jahr hath der See widerumb angefangen zum auffnemben. der schon Lenger alss 10 Jahr hero Abgenohmen hath dass man schon weith hin ein wissen vndt acker ge­machet hath. ess haben sich auch In dissen Jahr die Bergflist heyffig erzeuget In vnssern weyngarten. dass man In wiellen vor wasser nit Haun hat könen. Vndt ist der Kolmbrun voller wasser vort gewessen.

In dissen Jahr haben Wier Ein starckes vndt hartes Wünther quatier gehabt In deme die Stath ohne vnsserer Dörffer biss 20000 fl. Kay. hat miessen geben.

Item zu Aussgang des Monnath January Ist wegen der gultiner ein gsag auss kommen, sie werten ehestes In Ab­schlag kommen, da kein mensch keinen hat wollen ein Nehm­ben mehr, drauff ists widerumben her auss kommen, sie wer­ten Biss Letzten tag des Mannath february gelten, hernach, wirds herauss Kommen, wie Hoch iedter gultiner solte angenohmen werdten.

Welches gsag vndt geschrey wegen der gultiner die Leuth turbierth. dass kein Mensch keinen von den andern hath wol­len an nehmen worüber den 13 May. Bey zusammen Kunfft E. E. Gemein auff den Rath hauss Publicierth worten, dass auff. Kay. Befelch. die gultiner Jedterman solle nehmen, vndt fier foll, Auch die Kaysserlichen fünffzehner so mit Dopbelten Adler seyn vor 17 Kr. vndt die mit Marien Bildt. Hin ge­gen die Kaysserlichen Sechsser, so auch mit den Dopbelten Adler, vndt Marien Bildt seyn. vor 7 xr. nehmen solle. Bey der Straff, wie hart disses mit den Vngern ist zu gangen, das geldt vmb Hochern preiss an zu nehmben, vndt sich dar ein zu richten. In deme wir bey vnss nur vng. vndt nit xr. haben Hats lange Zeith braucht sich drein zu schicken zu Lehrnen, den ein nam, wie auch drauff hin auss zu geben, das keins darmit kein Vnrecht geschiecht.

Item den 10 vnndt 18 Jully seyn so grosse Regenweter kommen, dass vnsser Spitelbach so gross ist angeloffen biss auff die Prucken mit wasser. die garten alle hin vnter zerissen. Auff gemeiner Stath teucht acker den 18 dito die gersten dar von tragen so auff den wellen gelegen war. dass man gleichwol nach deme das wasser gefallen durch die vnterthanen hat Lassen nach dem tham zusammen fischen mit rechen, vndt her ausst tricknen, vnd zusammen schlagen, wie ein hey schober. So durch die Vnterthanen nach Hauss ist gefirth worden welche die hoffstäthler von unssern dorffschafften haben miessen, gleich auss treschen. da noch Biss.....Muth. her auss ist kommen.

Item zu Anfang des Augusty Mannath. seyn vnssere Volcker die Kaysserliche armme. über die Sau hin über gan­gen, vndt Kriegisch weyssenburg auff ein Neues Belagerth, vndt gleich drauff angehebt zum Beschiessen.

Item den 11 Augusty seyn vmb Mit tag von denVngerlandt Viel Million 1000 Heyschreckh kommen, vndt in vns-sern weyngarten von Wolffs. Biss nach Kroispach alles tickh ein gefallen, worüber der Richter von Wolffs, mit den Vnterthanen herauss kommen mit trummeln, hauen drauff Klemberth, vndt drein geschossen, vndt geschriern wie auch alle Leuth so in Weingarten gebürg wahren, greulichs geschrey gemacht vndt auff den haunen geklemberth, worüber die hey­schreckh sich auff gemacht, vndt darvon geflogen, dissen tag noch gar an den Leyte Berg an, den 23 dito seyn abermallen viel Million 1000 von Vngerlandt her auff dar her geflogen vndt in vnssern weingebürge sich nider gelassen, welche aber von- den hietern mit schreyen. ratschnen. vndt schiessen sindt weckh getrieben biss gegen Kroispach worten. den andern tag haben es die Kroispecker auch weiter oben auss getrie­ben vndt seyn also von einen Ort zum andern getriben Wor­ten, vndt haben Vielen Leuthen ihren Habern hirsch vndt heydten verderbt, wo sie dergleichen an getroffen haben, dass er noch nit geschnitten ist gewessen.

Item haben auch In Anfang disses Mannath augusty Ihr Königl. May. Willhelmus auss Engelandt, mit Churfiersten auss Payrn vndt herzogen von Sofoien, den König In frankreich eine schlacht gelieffert, vndt densselben biss 24000 Mann erleget, worunter 3000 Oficierer vmb Kommen, auff ihrer seyten sein auch biss 8000 Mann gebliben. Goth stürze den König in franckreich noch ferner, welcher erger haust In Reich, alss der türckh.

Item den 5ten September: ist bey den votern thor, dass Breg der XVner vndt 6 xr. auss gehencket worten dass alss Kay. XV. von der Stundt an miesen vmb 6 gros. ein genohmen.vndt widerumben dar fier auss gegeben werten, wie auch die vng. Bohemischen. Bergerischen tyrollerischen XV. vor 6 gros. disse 6-er aber wie gemelt so in dissenLandten geschla­gen Worten, Jedter vor 7 xr. die anspacherischen XV. aber werdten nit höcher genohmen alss XIII. xr. die gultiner so mit In Breg seyn. Jedter nur vor 17'/2 gros. Bey grosser straff alles, auff Kay. Befelch hat disses geldt also miessen genohmen werten. In seynen Erblendtern vndt Königreichen.

Item zu Anfang des Mannath December. hatt man auff Kay. Befelch die gultiner In den Königreich Vngern alle miessen fier foll nehmben In dem Kay. Erblendtern. die mei­sten aber nur vor 7 (gr.)?

Item haben vnsgere Volcker von Kriegischweissenburg ohne verrichter sachen diss Jahr miessen abziehen. In deme sie In etlich sturmb Vil 100 Mann haben verlohren, der türckh solche festung zu entsezen.mit viel 1000 man ist kom­men, das also vnssere Volcker die Belagerung haben miessen dar vor auffheben.

Item hat ess disses Jahr so viel Krauthwürmb In ganzen Landt auch geben, dass sye dass Krauth den Leuthen alles verderbt haben, vnndt wer nit fleissig solche würmb nit ab Klaubt der hat alhier auch wenig Krauth bekommen.

Disses Jahr haben die Burger 5 mall miessen ihr steur auff das Rath Hauss richtig machen mit der ordinary steur. das ist alles geschehen wegen der soltadten geldter dass die Stadtt so viel hat miessen geben, wie endt zu ersehen.

Item Ein gueter weyn ist diesses Jahr gewachssen, das man den Emer pr. 9 vndt 10 fl. Kay. Verkaufft hatt, In Ley-geben die Halbe per 8 vng. das Ib. rindtfieisch zu endt des Jahr pr. 6 vng, dass Schweine per 7 vng. der neye waiz pr. 2 fl. 8. gr. das Kohrn pr. 35 gr. die gersten pr. 1 fl. 8 gr. der habern pr. 18 vndt 19 gr.

Item den 3ten December hatt man eine gumbenie soltaten fuessgeher. von des fiersten von Salmm seynen Regement, In die Vorstath In die 4 viertl einquatierth, welchen die Burger haben miessen zu essen geben den ganzen wiinther über, wie auch ihr Beth. vndt Licht vndt warmes Zimmer.

Item zu Endt des Jahr, hatt man in die Vorstath mehr ein gumbenie Minirer ein geleget, welch auch in die 4 Viertl seyn ein gedeilet Worten, diessen aber hat man nichts alss tach vndt fach, dass ist Zimmer. Bethgewandt. holz Licht vndt salz, in den übrigen haben sye sich selber verkosten miessen:

Der Regements stab des fiersten von Salm ist in der drinigen Statt In den Lacknerischen Hauss gelegen, vnndt hatt vnsser Statt Öedenburg ohne vnsser Dörffer 600 1/3 Portion gehabt ist die Mundtportion pr. 4 fl. Kay. die Pferdt Portion pr. 5 fl. Kay. bezalth worten.

Auff Merckung über das 1694igste Jahr Seitenanfang

In diessem Jahr ist ein sehr Kalter vndt harter wünther gewessen, welcher vnssere Böten weingarten alle erfrörth hath.

Item den 4ten february ist mehr zwey Kumpennüen fuess geher auss Kaschau herauss kommen. Vndt ihn der Vorstatt, einquatierth worten, welche auch von dess füersten von Salmm seynen Regement seyen gewessen. Vndt die Burger miessen In Natura unterhalten. Biss 26 dito, hernach haben eine Kumpanie auff die Därffer des füersten hin auss miessen.

Item In oster feyertagen. hatt herrGraff von Kollenitsch alss Cardinall In Nahmen der herrn Pattris Jessuwither al­hier, sich mith Rath vndt Gemein verglichen, wegen Ihrer Heysser In der Statt alss des Vrhainzische. vndt der witnedischen. Vndt Abrahamb Sobitschischen. wie auch wegen des Convicts danneben, der Steur.so sie alss Bürgerliche heysser, schuldig weren zu versteuern, Jährlichen, darmit sye iezt. vndt so lang die Stath stehet, keine steur. darvon schuldig mehr seyn zu geben, zwey daussendt guldten Kay. der Statt derowegen geben.

Item diessem Summer über, hat der türekh vnssre Arme. Bey Peterrwartein sehr beschossen. In deme sie sich ver-schantzt hatt. dass er zu gleich die Vestung Peterrwartein, vnd vnsser Arme etliche Mannath Lang Beschossen. Aber Goth sey die Ehre, dass er vnssern Leyten. vnd der Vestung nichts hat könen angewinen. sondern ist zu Ende des Septem­ber : heymblich bey der nacht auss seynen Lager entrunen vnd durch gangen, hin Gegen haben Ihm den Türcken die fenicianer die Inssel Isscia dass Jahr weckgenohmen. Dessgleichen die Pohln. haben auch auff die 3000 wagen mit Proviant bekommen. Mith etlich 1000 Ochssen vnd rossen welches sie nach Pozig Pokameniz haben fihren wollen. Disses Jahr haben wier einen über auss thieren Summer gehabt. Biss acht. tag vor Michaelly hin. da ists regnerisch worten, vndt darbey über auss Kalth. da man mit den Lessen Lang gewarth. Vnd erst zu endt des october angefangen. Vnd erst nach den Elisabethmarckh mit den Lessen ist fertig worten. Jedoch ist vmb vnd vmb. vmb vnss herumb. vnd in allen Landten der weyn so saur gewachssen. Biss bey vnss. vnd zu rust. ist noch gueter siesser weyn was nach den See war gewachssen.

In dem Mannath December haben wier die soltaten widerumben inss wünther quatier bekommen. Vndt ist in die Vorstatt auch ein gumbenie fuessgeher. von den alten Graff Starnbergerischen Regements, vnder den haubtman Georger ein quatiert worten. also vnd solcher gestalt. seins 15 tag ein quatiert worten einen Burger, der seyn guets Vermögen hat gehabt, ingleichen auch den Mayrhöffen. den andern Burgern aber, so gringer seyn in Vermögen gewessen, wie auch den Handwercks Leuthen alss Einwohnern, ihrer zwen haben 15 tag einen soltaden gehalten, vndt in Natura verpflegt, vnd hat man in ersten Viertel solche angefangen einzulegen, so weith man gefolget hat mit sie, wie die 15 tag auss wahren hat, mans auss gequatiert. vndt dort angefangen, wo vorhero ist nach gelassen worten. darweil sein dieselbigen frey gewesen. Biss in der Vorstatt vmb vnd vmb ist gangen. Item zu End des Mannath December. hat dass ganze Landt miessen traidt. vnd habern geben, zu den Kay. Proviant hat Jeder Burger. vor sich alss ein Burger miessen ¼ Kohrn. Vnd ¼ Habern geben, die Burger so heysser haben gehabt, auch von iedten Hauss ¼ Kohrn vnd ¼ Habern. Oder vor das Kohrn vors Viertl 10 gr. vors Viertl habern 8 gr.

Item seyn auch zu End des Mannath December die Gultiner In vnssern Landt zu nehmben Befollen worten. nit hö-cher. einen alss Vor 7 ss.

Im Anfang des Mannath december ist der Acis den fleischhacker von der Statt aus nach gesehen worten. Auss Vrsach wen mir solchen nehmen, so würten die soltaten mit der Portion höcher steigen weil dass fleisch so theyr ist hat also die Statt den halben vng. darweil nach gesehen ist dass Ib. rind fleisch vmb 7 vng. worten.

Die halbe heyrichen weyn ist auch vmb 7 vng. gewest. der alte 92er weyn vor 8 vng. die halbe der 93er ist aller vn­ter den reyffen verkaufft worten. vmb 9 vnd 10 fl Kay.

Der Mezen waiz ist zu Endt des Jahr gewest vmb 2 fl. das Kohrn vmb 32 vnd 35 gr. die gersten vmb 28 vnd 29 biss 30 gr. der Habern vmb 24 gr. welches von der gspanschafft ist gesetzt worten. das ihme keiner solte theyrer zallen. vnd auch keiner denselben theyrer verkauften. Bey Convencirung des Habers sonst were der mezen über ein Reichstaller Kommen.

Disses Jahr hat es auch über auss Viel meys geben in Weingarten ackern vnd angern. was bedeuten mehr werten wird die Zeit geben.

Seitenanfang