Termine

Montag, 04. Dez: Filmnachmittag, Deutsches Kulturhaus /Rejpál Haus Ödenburg / Sopron Várkerület 7.
Montag, 01. Jan: Filmnachmittag, Deutsches Kulturhaus /Rejpál Haus Ödenburg / Sopron Várkerület 7.

Aktuell sind 921 Gäste und ein Mitglied online

  • ludwig
Rezept von Theresia Fruhmann Berger, geb. Tschürtz, Harkau - jetzt Bempflingen

 

Zutaten

300 g Mehl
0,2 l Milch
10g Hefe
1 Ei
40g Fett
50g Zucker
Salz
100 g gemahlener Mohn, mit Milch aufkochen
abgeriebene Zitronenschale

 

Zubereitung

Das Mehl sieben und warm stellen. Auch die Rührschüssel vorwärmen. Stets frische Hefe verwenden! Die Hefe in lauwarmer Milch verrühren, etwas Zucker und Mehl zugeben und einen Vorteig bereiten. An einem warmem Ort gehen lassen und zu dem Mehl geben. In lauwarmer Milch Zucker und Salz auflösen, Eigelb und abgeriebene Zitronenschale zugeben und langsam mit dem Mehl verrühren. Den Teig gut durcharbeiten, dann flüssiges Fett oder Butter zugießen. Nochmals gut durcharbeiten, bis der Teig Blasen schlägt (sich vom Rührlöffel oder den Händen löst). Mit etwas Mehl bestreuen, bedecken und an warmem Ort gehen lassen. Der Teig nimmt das Zwei- bis Dreifache seines ursprünglichen Umfanges ein. Nicht zuviel Salz zugeben, da es den Vorgang behindert.

Den Teig fingerdick ausrollen und in gleichmäßige Quadrate schneiden. Auf eine Ecke Mohnfülle geben, zusammenrollen, eine Seite in ausgelassenes Fett tauchen und nebeneinander in eine gefettete Form legen. In der Form weiter aufgehen lassen, mit verrührtern Ei oder warmem Fett bestreichen und knusprig backen.  Mit Puderzucker bestreuen und servieren.