Termine

Montag, 04. Dez: Filmnachmittag, Deutsches Kulturhaus /Rejpál Haus Ödenburg / Sopron Várkerület 7.
Montag, 01. Jan: Filmnachmittag, Deutsches Kulturhaus /Rejpál Haus Ödenburg / Sopron Várkerület 7.

Aktuell sind 721 Gäste und keine Mitglieder online

Rezept von Maria Kraft, geborene Hauer, Agendorf - jetzt Neckarmühlbach

Zutaten für den Teig

 

100 g Butter
3 ganze Eier
1/2 Becher Rahm
Mehl nach Bedarf

Zutaten für die Füllung

1/2 l Rahm
4 ganze Eier
1/2 l Grieß
125 g Staubzucker
1 P. Vanille
250 g gewaschene Rosinen

 

Zubereitung

Vorarbeit: Butter, Eier, Rahm und Mehl zu einem schönen Nudelteig verarbeiten. 4 Laibchen formen und eine halbe Stunde zugedeckt ruhen lassen. Dann wie Nudelteig ausrollen und Platten in der Grösse der Springform ausschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad einzeln backen. Diese Flecken kann man vorher backen und auch länger aufbewahren. Man kann dieselben mit Butter bepinseln und mit Zucker bestreut essen oder noch eine Torte machen. Es reicht gut für zwei Torten.

Rahm, Eier und Grieß gut verrühren, in eine Pfanne mit heißer Butter geben und weiter rühren, bis eine dem Kaiserschmarrn ähnliche Masse entsteht. Dann etwas auskühlen lassen und Zucker, Rosinen und Vanillezucker dazu mengen.

Nun die schön vorher gebackenen Flecken mit Milch benetzen und in die mit Butter bestrichene Springform geben, dann etwas Füllung darauf verteilen. So wird die Form schichtweise gefüllt, als Abschluss einen Flecken auflegen und im Backofen goldgelb backen. Danach etwas abkühlen lassen, aus der Form stürzen und mit Staubzucker bestreuen.

An Stelle von Grieß kann man das Gebäck auch mit Walnüssen füllen: Zwiebackbrösel in etwas Butter rösten, nach belieben gemahlene Nüsse dazu geben, Staubzucker und Rosinen untermischen und wie die Grießfüllung verwenden.