Termine

Montag, 04. Dez: Filmnachmittag, Deutsches Kulturhaus /Rejpál Haus Ödenburg / Sopron Várkerület 7.
Montag, 01. Jan: Filmnachmittag, Deutsches Kulturhaus /Rejpál Haus Ödenburg / Sopron Várkerület 7.

fig01Imposant und mächtig steht die evangelische Kirche in der Hauptstraße von Agendorf. Bei genauerem Hinsehen offenbart sie aber, dass der Zahn der Zeit an ihr nagt. Speziell die wunderschönen Bleiglas-Fenster zeigen Spuren aus vielen Jahrzehnten, in denen sie Wind und Wetter trotzten. Die Aufzeichnungen zeigen, dass die Bleieinfassungen zuletzt vor weit über 100 Jahren instandgesetzt worden sind.

Pfarrerin Eszter Heinrichs hat die Kirchenchroniken durchforstet und fand heraus, dass 1904 die Bleieinfassungen erneuert worden waren und vor rund 30-40 Jahren kleinere Instandsetzungsarbeiten an 3 oder 4 Fenstern durchgeführt worden sind.

Die Angaben in der Fachliteratur über die Haltbarkeit von Fensterblei schwanken zwischen 50 und 100 Jahren. Die 112 Jahre zeugen also von einer wunderbaren Arbeit die 1904 gemacht worden ist. Aber nun offenbaren sich immer mehr Schäden und Abnutzungserscheinungen an den Metallhalterungen und dem Bleinetz, welches die einzelnen Scheiben hält. Die Fenster zeigen Deformierungen und einzelne Glasscheiben fallen heraus.

                        

fig01 fig02 fig03 fig04

Viele der kleinen Scheiben müssen in nächster Zeit ersetzt werden. Leider sind das keine Standardglasscheiben, sondern spezielles Glas, das im Ausland erworben werden muss.

Mehrere Angebote für die Instandsetzung wurden schon eingeholt und selbst das günstigste hat einen Umfang von rund 25.000 Euro um an allen 23 Fenstern das Bleinetz wieder herzurichten. Viel Geld für die Gemeinde im Herzen des oedenburgerlandes.

Zur Zeit laufen Anträge auf Förderung eines Teilbetrages der Kosten. Die Sanierung muss aber sofort begonnen werden, da einige Fenster ansonsten keine Substanz mehr haben, die restauriert werden kann. daher hat das Presbyterium beschlossen eine öffentliche Spendensammlung zu starten.

                        

fig05 fig06 fig07 fig08

Die ev. Kirchengemeinde ist über jeden Betrag dankbar und wird in Ihren Nachrichten regelmässig die Spendernamen veröffentlichen (aber auch eine anonyme Spende ist natürlich möglich). Wer spenden möchte, darf darf dies gerne tun - als kleiner Anreiz wird folgendes angeboten:

  • Für 50 Euro bekommen Sie einen "Fenster-Coupon":
    Diese Coupons (siehe Foto) können im Pfarramt oder bei der Sparkasse Agendorf erworben werden.

  • Für 330 Euro (oder 100.000 Forint) wird ein Messingschild am Fenstersims mit dem Spendernamen angebracht.

  • Für ca. 1.200 Euro (hängt von der Größe des Fensters ab) kann ein komplettes Fenster finanziert werden. Der Spendernamen wird dann in das Fensterglas eingraviert. Diese Art der Spende gab es schon vor 112 Jahren, die Namen der Spender sind bis heute in den Fensterscheiben zu sehen.

Die ev. Kirchengemeinde bittet jede/n, die Erneuerung ihrer Kirche im Rahmen ihrer/seiner Möglichkeiten zu unterstützen!

Das Team des oedenburgerlandes wird versuchen mit Hilfe der Leser des oedenburgerlandes ein komplettes Fenster in der Kirche restaurieren zu lassen, welches dann mit der Internetadresse des oedenburgerlandes verziert werden könnte.

Wer uns dabei unterstützen möchte sollte sich an Claudia wenden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Wir werden natürlich eine Liste der Personen veröffentlichen, die über uns die Kirche in Agendorf unterstützen!

fig10 fig11 fig12 fig13 fig14

Bei Fragen oder Unterstützungswünschen jedweder Art könnt Ihr Euch gerne an Claudia unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an uns wenden.

Wollt Ihr direkt Kontakt nach Agendorf zur Pfarrerin Eszter Heinrichs aufnehmen um dort direkt zu Spenden, erreicht Ihr Sie unter folgender Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                        

fig09 fig15 fig16 fig17

Erste Unterstützer haben sich bereits gefunden, so wird die Familie Kirchknopf-Zelch die Metallarbeiten unterstützen und die Gemeinde Agendorf hat sich bereit erklärt, ein komplettes Fenster zu bezahlen.

Die aktuelle Unterstützerliste kann auf den Seiten der ev. Kirchengemeinde eingesehen werden: >>> Link <<< (ung. Seite)

Der Spendenaufruf der ev. Kirchgengemeinde Agendorf: >>> Link <<<

 

Das Team des oedenburgerlandes!