Termine

Montag, 06. Nov: Filmnachmittag, Deutsches Kulturhaus /Rejpál Haus Ödenburg / Sopron Várkerület 7.
Montag, 04. Dez: Filmnachmittag, Deutsches Kulturhaus /Rejpál Haus Ödenburg / Sopron Várkerület 7.

Aktuell sind 580 Gäste und keine Mitglieder online

Hier findet Ihr eine kleine Hilfe bei der Ahnenforschung im Pannonischen Raum.
Wenn es speziell um die Ahnen im Bereich Ödenburg, Wandorf, Agendorf und Harkau geht, könnt ihr euch gerne direkt an mich wenden, da ich schon seit Jahrzehnten meine Vorfahren erforsche und über dieses Hobby auch diese Seiten hier erst entstanden sind. Ich tausche gerne meine Informationen mit Euch aus! Einfach eine mail mit den wichtigsten Daten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Musiziert wurde schon früher viel im oedenburgerland, warum nicht auch auf unseren Seiten...

Wenn man heute die kulturgeschichtliche Entwicklung der Stadt Ödenburg studiert und ihre hervorragende, meist deutschstämmigen Träger aus der "Mottenkiste" (sprich: Archiv) herausholt, wird man erst merken, dass diese Persönlikchkeiten total verkümmern, ja in Vergessenheit geraten, wenn man sie nicht aktiviert.
Man kennt in Ödenburg den exklusiven Barockmaler Stehphan Dorfmeister, den Dichter Alexander Petöfi, den Komponisten Franz Liszt, die Historiker Dr. Eugen Házi, Dr. André Csatkai sowie Dr. Karl Mollay, den Graphiker und Kunstmaler Karl Sterbenz und das "Stadtlexikon" - wenn diese Bezeichnung erlaubt ist - Dr. Karl Friedrich. Doch wenige oder fast keiner spricht heute mehr von einer Dichterin Theresia von Artner (Theone genannt) oder Olga Derka (mit dem Pseudonym Mari Bor), von einem Heimat- und Volkstumsforscher J. R. Bünker, von einer Opernsängerin Luise Liebhardt, von einem Märchenerzähler Tobias Kern, von einem Feldherrn Ludwig von Benedek, von einem Hofmaler Heinrich Angel oder von einer Romanschriftstellerin Marianne von Angern, um nur einige zu nennen. Man könnte diese Liste fast endlos weiterführen auch mit z. B. Mundartdichtern der jüngsten Zeit, wie: Robert Boháti, Ignaz Schiller, Johann Neubauer, die mit ihren Werken unsere Kulturlandschaft geprägt haben.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überlieferte Rezepte von unseren Landsleuten. Haben Sie auch ein Rezept für uns? Bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Sie sich.

 

Auch schon mal auf dem Dachboden gestöbert und alte Fotoalben gefunden oder einen Schuhkarton mit photographischen Schätzen geerbt? Das Problem ist, dass man leider selten weiss, welche Personen auf den alten Bildern abgebildet sind. Nicht nur wir, sondern auch viele Besucher des oedenburgerlandes haben genau dieses Problem. Heinz-Josef Homann brachte uns aber erst auf die Idee hier doch unsere vielen Besucher zu fragen, ob Sie nicht den einen oder anderen auf den alten Photographien erkennen!

Falls Ihr jemand auf den hier gezeigten Fotos erkennt, einfach die Kommentarfunktion unten auf der Seite nutzen, oder eine eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken. Aber auch wenn Ihr Fotos habt, auf denen Unbekannte Personen sind, könnt ihr euch melden, einfach das Foto in eine eMail und alle Daten, die Ihr von den Bekannten Personen auf dem Bild oder über das Bild habt, z. B. wann aufgenommen, wo aufgenommen, etc. an mich senden und es wird hier veröffentlicht!